Äpfel: Releika

weitere Merkmale
großes offenes Kernhaus
Fruchteigenschaften, außen
klein, hochrund, Kelchgrube flach, weit, faltig, Kelch klein, geschlossen, Stielgrube sehr eng, leicht berostet, Grundfarbe gelb, Deckfarbe fast vollflächig intensiv rot marmoriert, fettig werdend
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch cremefarben, mittelfest, saftig, süß, aromatisch
Erntereife Beginn
Mitte September
Genussreife Beginn
September
Haltbarkeit Ende
November (gekühlt bis Dezember)
Reifeverhalten, Ernte, Lager
löst schlecht vom Baum, gleichmäßige Reife
Ertragsverhalten
früh, mittel bis hoch, regelmäßig
Krankheiten, Schädlinge
resistent gegen Schorf, Bakterienbrand, Spinnmilben, gering bis mittel anfällig für Mehltau
Blütezeit
früh bis mittelfrüh
Wuchsverhalten
schwach bis mittel
Ursprung, Züchter, Verbreitung
'Clivia' x Nummernsorte, Institut für Obstzüchtung Dresden-Pillnitz, seit 1995 im Handel, Sortenschutz
Literatur
Pillnitz1997, MühlÄpfel2004

Merkmale

Häufigkeit
neuere Sorte, selten
Fruchtform vereinfacht
so breit wie hoch, hochgebaut
Grundfarbe vereinfacht
hellgelb
Deckfarben-Anteil vereinfacht
roter Apfel
Reifezeit vereinfacht
Herbstapfel
Fruchtgröße vereinfacht
klein
Deckfarben-Form vereinfacht
gestreift o. geflammt, verwaschen o. marmoriert, flächig

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  3. Bundessortenamt (Hg.): Beschreibende Sortenliste Kernobst, Landbuch Verlagsgesellschft mbH, Hannover 2000
  4. Pillnitzer Obstsorten, Freistaat Sachsen 1997

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.