Äpfel: Wilerrot

Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, leicht kegelförmig, kantig, Schale glatt, schwach fettig, glänzend, Grundfarbe grünlich, Deckfarbe fast flächig rot verwaschen, marmoriert und gestreift, viele helle umhöfte Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch grünlich, knackig, saftig, süß, mild, Aroma erinnert an Sauergrauech
Erntereife Beginn
Ende Oktober
Haltbarkeit Ende
Ende Januar
Verwendung
Most (Spezialsorte), Kochen
Ertragsverhalten
hoch, alternierend
Kleinklima
sonnig, freie Lagen
Krankheiten, Schädlinge
anfällig für Monilia
Blütezeit
mittelfrüh
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Aargau, CH, eventuell Abkömmling von 'Sauergrauech'

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch
Deckfarben-Anteil Typ
roter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt, verwaschen o. marmoriert, flächig

Literatur

  1. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  2. Szalatnay, David; Kellerhals, Markus; Frei, Martin; Müller, Urs: Früchte, Beeren, Nüsse - Die Vielfalt der Sorten - 800 Portraits, Haupt Verlag, Berlin - Stuttgart - Wien 2011
  3. Bartha-Pichler / Brunner / Gersbach / Zuber: Rosenapfel und Goldparmäne, AT Verlag 2005
  4. Bartha-Pichler, Brigitte; Brunner, Frits; Gersbach, Klaus; Zuber, Markus: Rosenapfel und Goldparmäne (3. Auflage), AT Verlag, Baden und München 2009

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.