Äpfel: Weißer Winterkalvill

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

Synonyme
Quittenapfel, Paradiesapfel, Sternapfel, Eckapfel, Weißer Kardinal, Rambour ŕ côtes gros, Calville blanche á Cote, Calville blanc, Französischer Quittenapfel, Gelber Winterkalvill, Osterapfel, Calville Blanc d'Hiver, Melonenapfel
> Erkennungsmerkmale >
- sehr ausgeprägte „Kalvillhöcker“
- Schalenpunkte verkorkt, grün umhöft
- Kelchgrube strichförmig berostet
- breite Kelchröhre bis zum Kernhaus
- deutlich hervortretende Kernhausadern
weitere Merkmale
Kernhausachse offen (Hartmann/Fritz)
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, unterschiedlich stielbauchig, auffallend starke Rippen bis zum Stiel, Kelch halb offen, Kelchgrube weit, tief, Stiel kurz, dick, Stielgrube tief, strahlig berostet, Schale weich, glatt, geschmeidig, druckempfindlich, dunkle Schalenpunkte, Grundfarbe hellgelb, Deckfarbe (nur schwach) verwaschen rot, duftend
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblich, fein, mürbe, saftig, sehr delikat, hoher Gehalt an Vitamin C
(König der Äpfel?)
Erntereife Beginn
ab Anfang Oktober
Haltbarkeit Ende
März
Reifeverhalten, Ernte, Lager
windfest bis zur Baumreife, auf dem Lager fettend
Verwendung
Tafelapfel, auch Wirtschaftsobst
Ertragsverhalten
auf schwach wachsenden Unterlagen früh einsetzend, hoch, regelmäßig
Großklima
nicht sicher frosthart
Kleinklima
warm geschützt
Bodenverhältnisse
extrem anspruchsvoll
Krankheiten, Schädlinge
Mehltau, Krebs, Pilze, Gelbsucht, Blattläuse bei ungünstigem Standort.
Blühverhalten
kurz, witterungsempfindlich
Blütezeit
früh
Wuchsverhalten
sehr stark-mittelstark
Anbauform, Schnitt, Pflege
Spalier, Topfobst, pflegeintensiv
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Frankreich vor 1600; sehr alte Sorte

Merkmale

Symmetrie der Frucht
symmetrisch
Höcker um den Kelch
stark
Berostung im Bereich der Kelchgrube
gering (bis 1/4)
Form der Kelchhöhle
trichterförmig mit durchgehender Röhre
Form des Kernhauses
Größe der Schalenpunkte
Farbe der Schalenpunkte
weiß
Farbe der Höfe
grün
Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
grundfarbiger Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
groß, mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Sortengruppe

Kalville, Grundfarbige Diel-Lucas I 1.

Ähnliche Sorten

Erzherzog Franz Calvill

Literatur

  1. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  2. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  3. Lucas, Friedrich: Die wertvollsten Tafeläpfel, Ulmer-Verlag 1893
  4. Hartmann, Walter / Fritz, Eckhart: Farbatlas Alte Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2008
  5. Hartmann, Walter: Farbatlas alte Obstsorten 2003
  6. Choisel, Jean-Luis: Guide des Pommes, Editions Hervas, Paris 1996
  7. Kreuzer, Johannes (Berab. u. Erg.: Siegfried Stein): Kreuzers Gartenpflanzen-Lexikon 3 - Beerenobst Kernobst Steinobst Schalenobst, Thalacker Medien, Braunschweig 1997
  8. Bernkopf, Siegfried; Keppel, Herbert; Nowak, Rudolf: Neue alte Obstsorten - Äpfel und Birnen, Österreichischer Agrarverlag, Wien 1991
  9. Berghuis, S: Niederländischer Obstgarten - Erster Theille - Äpfel, Boskooper Verein zur Bestimmung und Veredlung der Obstsorten, Boskoop 1868
  10. Obstatlas der Russischen Kolonie Alexandrowka in Potsdam - Ein pomologischer Führer 2012
  11. Silbereisen, Dr. Robert; Götz, Dr. Gerhard; Hartmann, Dr. Walter: Obstsorten-Atlas - Kernobst, Steinobst, Beerenobst, Schalenobst, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 1996
  12. Gaucher, Nicolas: Pomologie des praktischen Obstzüchters - (Reprint: Klassische Obstsorten), (Reprint 2004 Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG, Waltrop und Leipzig) 1894 (2004)
  13. Bartha-Pichler / Brunner / Gersbach / Zuber: Rosenapfel und Goldparmäne, AT Verlag 2005

Diskussion

Barbara S.am 30.12.2015 um 17:40
Ist der bei Engelbrecht 1889 beschriebene 'Schnee-Calvill' ebenfalls ein Synonym für diese Sorte? Die Beschreibung ist ähnlich.