Äpfel: Steirischer Passamaner

Synonyme
Passamaner, Breittaschel
Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, flachkugelig, flache Kanten, Kelchgrube mitteltief, faltig, Höcker, Stiel dünn, Stielgrube tief, eng, strahlig berostet, Schale glatt, Grundfarbe grünlichgelb, Deckfarbe rot, verwaschen oder marmoriert, Schalenpunkte sortentypisch von grundfarbigen Flecken umgeben
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch weiß, fest, weinsäuerlich
Erntereife Beginn
ab Mitte Oktober
Genussreife Beginn
Februar
Haltbarkeit Ende
April
Reifeverhalten, Ernte, Lager
gut lagerfähig
Verwendung
Most, Dörren, auch Frischverzehr
Ertragsverhalten
hoch, kaum alternierend
Großklima
bis in höhere Lagen
Kleinklima
nicht für Mulden oder Tallagen
Bodenverhältnisse
nährstoffreich
Krankheiten, Schädlinge
robust, aber in windgeschützen Muldenlagen stark schorfanfällig
Wuchsverhalten
stark
Anbauform, Schnitt, Pflege
wenig Pflege erforderlich
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Steiermark (A)

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit, so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Braun-Lüllemann, Annette / Bannier, Hans-Joachim: Alte Süßkirschensorten, Pomologen-Verein e.V. 2012 (2010)

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.