Äpfel: Sikulaer

Synonyme
Szekely alma, Secklerapfel
weitere Merkmale
Kernhausachse nahezu geschlossen
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß bis groß, flachkugelig, Kelch geschlossen, groß, Kelchgrube mittelweit und mitteltief, Stiel meist sehr kurz, stark behaart, Stielgrube tief, am Rand mit sanften Höckern, Schale glatt, glaänzend, sehr dick, zäh, Grundfarbe weißlich- bis goldgelb, oft nur auf Steilseite sichtbar, Deckfarbe dunkel bläulichrot, undeutlich gestreift, Schalenpunkte zahlteich, sehr variabel, teilweise erhaben, schwacher Duft
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblich- bis grünlichweiß, mittelsaftig, fest, mildsäuerlich, vorherrschend süß, ohne ausgeprägtes Aroma
Erntereife Beginn
Mitte Oktober
Genussreife Beginn
Novmeber
Haltbarkeit Ende
Juni
Reifeverhalten, Ernte, Lager
spät ernten (besserer Geschmack)
Verwendung
Tafelobst
Ertragsverhalten
mittelfrüh, hoch, regelmäßig
Großklima
anspruchslos
Krankheiten, Schädlinge
wenig anfällig
Wuchsverhalten
stark
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Ungarn, erste deutsche Beschreibung 1868, in Österreich nur ein Exemplar bekannt (Universität für Bodenkultur Wien)

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
hellgelb, goldgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel, roter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß, groß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert, flächig

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.