Äpfel: Schweizer Orangenapfel

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

> Erkennungsmerkmale >
- Schale mit weißem Belag, ähnlich 'Zuccalmaglio'
- Schalenpunkte weiß
- Kelch klein, geschlossen
- Fruchtfleisch gelblich, saftig, coxaromatisch
Fruchteigenschaften, außen
meist groß, ungleichmäßig breitkugelig, Kelchgrube mitteltief, gerippt, Stiel kurz, Stielgrube weit, tief, Schale fest, glatt, leicht bereift, etwas druckempfindlich, Grundfarbe grünlichgelb, Deckfarbe rötlich marmoriert
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch mittelfest, saftig, nur große Früchte auf zusagenden Standorten aromatisch
Erntereife Beginn
ab Mitte Oktober
Haltbarkeit Ende
Februar
Reifeverhalten, Ernte, Lager
möglichst spät ernten, mehrmaliges Durchpflücken
Verwendung
Frischverzehr, guter Backapfel
Ertragsverhalten
schwach bis mittel
Großklima
nicht für windige Höhenlagen
Kleinklima
warm
Bodenverhältnisse
nicht schwer, nährstoffreich
Krankheiten, Schädlinge
stark anfällig für Feuerbrand, weniger für Schorf und Mehltau
Blühverhalten
etwas witterungsempfindlich, guter Pollenspender
Blütezeit
mittelfrüh
Wuchsverhalten
mittelstark
Anbauform, Schnitt, Pflege
Topfobst, für erfahrene Anbauer
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Kreuzung 'Ontario' x 'Cox Orange', Versuchsanstalt Wädenswil (Schweiz) seit 1954

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  2. Cordes, John-Hermann und Sommer, Niels: Obstgehölze, avBuch, Wien 2006

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.