Süßkirschen und Verwandte: Schmahlfelds Schwarze

Synonyme
Schmahlfelds Braune (Brandenburg)
Häufigkeit
2
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, schwarz, weiches schwarzrotes Fleisch mit stark färbendem Saft, fast gallertartig, wenig Süße mit deutlichem Bitterton (teilweise störend), ohne Aroma
Reifeverhalten, Ernte, Lager
4. Ki.wo., einheitlich abreifend
Verwendung
gut für Konservierung, für Frischverzehr weniger (fein mandelwürziges Aroma der Einmachfrüchte)
Ertragsverhalten
ertragreich
Krankheiten, Schädlinge
gut
Blühverhalten
mittelspät (bis spät)
Wuchsverhalten
mittelstark - stark
Ursprung, Züchter, Verbreitung
1870 von jemandem namens Schmalfeld nach Werder / Havel gebracht

Merkmale

Erntereife (relativ)
4. Kirschwoche: früh bis mittel (M. - E. Juni)
Farbe der Haut Typ
schwarzrot-schwarz
Saft Typ
färbend
Größe Typ
mittelgroß
Festigkeit Typ
weich
Stiellänge Typ
kurz
Kirschen-Arten
Süßkirsche

Literatur

  1. Braun-Lüllemann, Annette / Bannier, Hans-Joachim: Alte Süßkirschensorten, Pomologen-Verein e.V. 2012 (2010)
  2. Bundessortenamt: Beschreibende Sortenliste Steinobst 1997, Pflaume, Süßkirsche, Sauerkirsche, Landbuch-Verlag 1997
  3. Der Obstbau, Neumann-Neudamm, Leipzig - Radebeul 1980
  4. Kreuzer, Johannes (Berab. u. Erg.: Siegfried Stein): Kreuzers Gartenpflanzen-Lexikon 3 - Beerenobst Kernobst Steinobst Schalenobst, Thalacker Medien, Braunschweig 1997
  5. Kritische Untersuchungen zur Sortenbenennung und Sortenbereinigung bei Süsskirschen ( Dissertation ), Fakultät für Gartenbau und Landeskultur TH Hannover 1964

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.