Äpfel: Rotfranch

Synonyme
Rotfranche, Hadelner Rotfranch, Swedenborgs Muskatrenette, Weigelts Zinszahler
Häufigkeit
3
weitere Merkmale
(nach Foto) tiefe Kelchhöhle, Kernhauskammer geräumig
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, unregelmäßig, abgeflacht kegelförmig, asymmetrisch, kantig, Kelch halboffen, Kelchgrube mittel, Stiel kurz, dick, Stielgrube grob berostet, glatt,Grundfarbe gelb, Deckfarbe dunkelrot, großflächig berostet
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch weiß, fest, kräftig gewürzt, angenehmer weiniger Geschmack, süßsäuerlich
Erntereife Beginn
Oktober
Haltbarkeit Ende
Dezember
Ertragsverhalten
sehr früh, hoch
Wuchsverhalten
Wuchs kräftig, gedrungen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
schon um 1800 in Nordniedersachsen verbreitet, Herkunft unklar

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
goldgelb, grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel, berosteter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert, flächig

Literatur

  1. Müller, Ariane; Seipp, Dankwart: Norddeutschlands Apfelsorten - Ein Bestimmungsbuch, Ökowerk Emden 2015
  2. Obstatlas der Russischen Kolonie Alexandrowka in Potsdam - Ein pomologischer Führer 2012

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.