Äpfel: Roter Fuchs

Synonyme
Böhmischer Fuchs, Fuchsrenette
weitere Merkmale
Kernhausachse geschlossen, Kerne groß (?)
Fruchteigenschaften, außen
klein bis mittelgroß, leicht abgeflacht rundlich, Kelch geschlossen bis halboffen (?), Kelchgrube tief, berostet (?), Stiel kurz, dick, Stielgrube leicht berostet, Grundfarbe kaum erkennbar, Deckkfarbe warmrot, deutliche Schalenpunkte, kleine Rostfiguren
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch fast weiß, gelegentlich leicht gerötet, fein, locker, saftig, angenehm süßsäuerlich
Genussreife Beginn
November
Haltbarkeit Ende
März
Reifeverhalten, Ernte, Lager
windfest
Verwendung
Tafelobst, Dörren, Mus
Ertragsverhalten
früh, regelmäßig, hoch
Bodenverhältnisse
anspruchslos
Krankheiten, Schädlinge
etwas Schorf
Blühverhalten
lange, unempfindlich
Blütezeit
mittel
Wuchsverhalten
mittel
Anbauform, Schnitt, Pflege
verschiedene Unterlagen möglich, bei starkem Behang kleinfrüchtig
Ursprung, Züchter, Verbreitung
möglicherweise von Obsthändler Richard Fuchs aus Bäöhmen nach Sachsen eingeführt, Lokalsorte um Meißen und an der Elbe

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch
Deckfarben-Anteil Typ
roter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß, klein
Deckfarben-Form Typ
flächig

Literatur

  1. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  2. Koloc, Rudolf: Wir zeigen weitere Apfelsorten und werten deren Eigenschaften, Neumann Verlag, Radebeul 1969

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.