Äpfel: Rene

weitere Merkmale
Kernfächer groß
Fruchteigenschaften, außen
klein bis mittelgroß, abgeflacht (hoch), leicht asymmetrisch, Kelchgrube flach, breit, Kelch klein, geschlossen, Stielgrube eng, Stiel dünn (dick), kurz bis mittellang, Grundfarbe gelblichgrün, Deckfarbe dunkel braunrot marmoriert oder geflammt, Schale dick, leicht fettig, auffällige helle Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch cremefarben, mittelfest, bis weich, fein, saftig, säuerlich
Erntereife Beginn
Mitte Oktober
Genussreife Beginn
Dezember
Haltbarkeit Ende
Januar (gekühlt bis Februar)
Reifeverhalten, Ernte, Lager
Früchte lösen schlecht vom Holz, anfällig für Fleischbräune
Ertragsverhalten
früh, mittel bis hoch, alternierend
Krankheiten, Schädlinge
resistent gegen Schorf und Feuerbrand, mittel anfällig für Mehltau und Glasigkeit
Blühverhalten
gering frostempfindlich, lang anhaltend
Blütezeit
mittel bis spät
Wuchsverhalten
mittel bis stark
Ursprung, Züchter, Verbreitung
'James Grieve' x Nummernsorte, Institut für Obstzüchtung Dresden-Pillnitz, seit 1993 im Handel, Sortenschutz

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
klein, mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt, verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  3. Bundessortenamt (Hg.): Beschreibende Sortenliste Kernobst, Landbuch Verlagsgesellschft mbH, Hannover 2000
  4. Grope, Lutz; Pfannenstiel, Werner: Nordostdeutsche Apfelsorten-Übersicht - 240 alte und neue Apfelsorten einfach und sicher bestimmen, Eigenverlag Dr. Lutz Grope, Berlin 2015
  5. Pillnitzer Obstsorten, Freistaat Sachsen 1997

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.