Äpfel: Leuenapfel

Synonyme
Murech, Spät-Früech
Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
klein, flachkugelig, Schale glatt, Grundfarbe hellgrün, Deckfarbe karminrot verwaschen und gestreift, Stielgrube leicht berostet, Schale wird am Lager fettig
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch grünweiß, knackig, fest, grob, saftig, zuckerreich, würzig, angenehm sauer bis herb, eigenes Aroma
Genussreife Beginn
Ende Oktober
Haltbarkeit Ende
Februar
Verwendung
Most, Tafelobst für Liebhaber
Ertragsverhalten
spät, alternierend
Blütezeit
sehr spät
Wuchsverhalten
wird groß
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Kanton Schwyz, vor 1855, CH

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
klein
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert, gestreift o. geflammt

Literatur

  1. Bartha-Pichler / Brunner / Gersbach / Zuber: Rosenapfel und Goldparmäne, AT Verlag 2005
  2. Bartha-Pichler, Brigitte; Brunner, Frits; Gersbach, Klaus; Zuber, Markus: Rosenapfel und Goldparmäne (3. Auflage), AT Verlag, Baden und München 2009

Diskussion

Helmut M.am 13.08.2014 um 21:07
kleiner plattrunder Apfel, Bäume können sehr gross und alt werden, sehr fruchtbar, (alternierender Massenträger). Verwendung als Kelterapfel ( hoher Zuckergehalt). Pflegeleicht, aber wegen später Blüte etwas feuerbrandgefährdet. Sehr späte Reife und deshalb nicht über 500m anbaufähig.