Äpfel: Lausitzer Nelkenapfel

Synonyme
Oberlausitzer Nelkenapfel ?
Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, hochrund, flache Kanten, manchmal ein scharfer Grat über die Frucht, Kelchgrube tief und weit, faltig, Stiel kurz, Stielgrube eng, Schale glatt, hart, gering fettig, Grundfarbe gelblichgrün, Deckfarbe sonnenseits trüb rot, schwache Streifen, druckfest
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch weiß, mittelfest, mäßig saftig, weniger süß, säurearm (fest, süß, feine Säure)
Erntereife Beginn
Anfang bis Mitte September
Haltbarkeit Ende
März
Reifeverhalten, Ernte, Lager
windfest, im Lager ohne Stippe,
Verwendung
Mosten, Wirtschaftssorte, Tafel- u. Gebrauchsapfel
Ertragsverhalten
mittelspät einsetzend, insgesamt mittelhoch, wechselnd
Großklima
Höhenlagen, Holz sehr frosthart
Kleinklima
geringe Ansprüche
Bodenverhältnisse
durchlässige, keine schweren Böden
Krankheiten, Schädlinge
Schorf je nach Lage, mäßig Mehltau, Krebs auf nassen Böden
Blühverhalten
nicht empfindlich, schlechter Pollenspender (triploid)
Blütezeit
mittelfrüh
Wuchsverhalten
mittelstark
Anbauform, Schnitt, Pflege
Ausdünnen, Streuobst in höheren Lagen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
alt, Ostdeutschland, höhere Lagen Ostsachsens

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß, groß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  3. Rolff, Johann-Heinrich: Der Apfel - Sortennamen und Synonyme Band 1., Books on Demand, Berlin 2001
  4. Obstatlas der Russischen Kolonie Alexandrowka in Potsdam - Ein pomologischer Führer 2012
  5. Bartha-Pichler / Brunner / Gersbach / Zuber: Rosenapfel und Goldparmäne, AT Verlag 2005
  6. Votteler, Willi: Verzeichnis der Apfel- und Birnensorten, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 1996

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.