Äpfel: Knebusch

Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Kelchblätter am Grund getrennt, Kelchblätter grün, Kernhausachse leicht geöffnet, Kerne groß
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß bis groß, hochrund, regelmäßig, leicht kantig, Kelchgrube tief, Kelch halboffen, Stielgrube mitteltief, wenig bis kein Rost, Stiel kurz, oft knopfig, Schale glatt, fettig, Grundfarbe grüngelb, Deckfarbe fast flächig braunrot, Schalenpunkte unauffällig
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch weiß, saftig, fest, später mürbe, aromatisch säuerlich
Erntereife Beginn
Mitte September
Haltbarkeit Ende
November
Verwendung
Tafelobst, Verwertung
Ertragsverhalten
regelmäßig
Bodenverhältnisse
anspruchslos
Krankheiten, Schädlinge
robust
Blühverhalten
guter Pollenspender
Blütezeit
mittelfrüh
Wuchsverhalten
mittel
Anbauform, Schnitt, Pflege
alle Baumformen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
eventuell Zufallssämling, gefunden von Johannes Knebusch, Kreis Rotenburg/Wümme, oder auch Reiser einer Sorte aus den USA; Herkunft nicht verbürgt

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel, roter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß, groß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt, verwaschen o. marmoriert, flächig

Literatur

  1. Friedrich, Gerhard; Petzold, Herbert: Handbuch Obstsorten, Eugen Ulmer, Stuttgart 2005
  2. Müller, Ariane; Seipp, Dankwart: Norddeutschlands Apfelsorten - Ein Bestimmungsbuch, Ökowerk Emden 2015

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.