Äpfel: Kandil Sinap

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

Synonyme
Kantil Sinap, Russischer Taubenapfel, Candil Sinope
> Erkennungsmerkmale >
- weiße Schalenpunkte
- Stiel dünn
weitere Merkmale
sehr langes schmales Kernhaus mit schmalen Kernhauswänden (Hartmann/Fritz)
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß bis groß, meist sehr hoch gebaut, walzenförmig, Kelch geschlossen, Kelchgrube flach, strahlig, Stiel meist lang, dünn, Stielgrube eng, Schale dünn, glatt, oft bläulich bereift, Grundfarbe hellgelb, Deckfarbe rötlich, helle Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch fest, saftreich, süßsäuerlich mit leichem Aroma
Erntereife Beginn
ab Mitte Oktober
Genussreife Beginn
November
Haltbarkeit Ende
Februar (März)
Reifeverhalten, Ernte, Lager
windfest, möglichst spät ernten
Verwendung
Frischverzehr, most- und Wirtschaftssorte
Ertragsverhalten
mittelfrüh einsetzend, regelmäßig, hoch
Großklima
bis in Höhenlagen (Aroma in höheren Lagen besser)
Bodenverhältnisse
nährstoffreich
Krankheiten, Schädlinge
robust
Blühverhalten
unempfindlich
Blütezeit
spät
Wuchsverhalten
schach, neugt zur Vergreisung
Ursprung, Züchter, Verbreitung
ungewiss, vor 1800 auf der Krim bekannt

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß, klein
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  3. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  4. Hartmann, Walter / Fritz, Eckart: Farbatlas Alte Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2008
  5. Choisel, Jean-Luis: Guide des Pommes, Editions Hervas, Paris 1996
  6. Obstatlas der Russischen Kolonie Alexandrowka in Potsdam - Ein pomologischer Führer 2012

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.