Äpfel: Gelber Winterstettiner

weitere Merkmale
Kelchhöhle tief, Kernhausachse schwach geöffnet, Kelchblätter lang, spitz, Kerne einzeln, gut ausgebildet, weiß anlaufend
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß bis groß, abgeflacht rundlich, Kelch offen bis halboffen, Kelchgrube tief, teilweise mit Falten, Stiel kurz, mitteldick, Stielgrube tief, weit, etwas berostet, Schale glatt, glänzend, Grundfarbe hellgrün bis gelblich, Deckfarbe spärlich trübrot, Duft
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch weißlich, relativ fein, fest, saftig, süßsäuerlich, kaum Aroma
Erntereife Beginn
Mitte Oktober
Genussreife Beginn
November (Januar)
Haltbarkeit Ende
März (Juni)
Reifeverhalten, Ernte, Lager
welkt nicht
Verwendung
Tafelobst, Küche, Most
Großklima
auch für Höhenlagen
Anbauform, Schnitt, Pflege
Hochstamm
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vor 1810, Polen?

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
grundfarbiger Apfel, rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
groß

Literatur

  1. Engebrecht, Th.: Deutschlands Apfelsorten - Illustrierte, systematische Darstellung der im Gebiete des Deutschen Pomologen-Vereins gebaueten Apfelsorten, Braunschweig, Vieweg und Sohn 1889
  2. Obstatlas der Russischen Kolonie Alexandrowka in Potsdam - Ein pomologischer Führer 2012
  3. Bartha-Pichler, Brigitte; Brunner, Frits; Gersbach, Klaus; Zuber, Markus: Rosenapfel und Goldparmäne (3. Auflage), AT Verlag, Baden und München 2009

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.