Äpfel: Extertaler

Synonyme
Extertaler Katzenkopf, Extertaler Eckapfel, Lippische Steckrübe
weitere Merkmale
Kernhausfächer vergleichsweise klein, Achse geöffnet, Kelchhöhle becherförmig, Kerne oft taub
Fruchteigenschaften, außen
sehr groß, hoch kegelförmig, teils auffallende Kanten, Kelchgrube faltig, Kelch offen, Kelchblätter am Grund getrennt, Stielgrube mitteltief, eng, Stiel kurz, dick
Schale glatt, Grundfarbe grün, Deckfarbe blassrot verwaschen, auffällige Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch grünlichgelb, mürbe, weinsäuerlich, kein Aroma
Erntereife Beginn
Mitte Oktober
Genussreife Beginn
Dezember
Haltbarkeit Ende
Mai
Reifeverhalten, Ernte, Lager
vorzeitiger Fruchtfall möglich
Verwendung
Wirtschaftssorte
Ertragsverhalten
hoch, Neigung zum Alternieren
Bodenverhältnisse
anspruchslos
Krankheiten, Schädlinge
widerstandsfähig gegen Krebs, anfällig für Schorf
Blühverhalten
vermutlich schlechter Befruchter
Blütezeit
mittelfrüh
Anbauform, Schnitt, Pflege
Hochstamm
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Lokalsorte, Sämling, seit 1930 in Westfahlen und Lippe zum Anbau empfohlen

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
groß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Müller, Ariane; Seipp, Dankwart: Norddeutschlands Apfelsorten - Ein Bestimmungsbuch, Ökowerk Emden 2015

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.