Äpfel: Dülmener Rosenapfel

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

Synonyme
Dülmener Herbst-Rosenapfel
> Erkennungsmerkmale >
- typische Kelchröhre („Spechthöhle“)
weitere Merkmale
Kernhausachse geöffnet
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß bis groß, breitrund, kantig, Kelch klein, Kelchgrube meist schief, kantig, Stiel kurz, Stielgrube tief, strahlig berostet, Schale glatt, fettig, Grundfarbe gelb, Deckfarbe verwaschen rot gestreift und geflammt, duftend (weniger als Gravensteiner), druckempfindlich
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch zart saftig, weißlich gelb, süß, aromatisch milde Säure
Erntereife Beginn
ab Anfang September
Haltbarkeit Ende
November (sechs Wochen)
Reifeverhalten, Ernte, Lager
nicht windfest
Verwendung
Frischverzehr, Wirtschaftssorte
Ertragsverhalten
früh, mäßige Alternanz
Großklima
bis in windgeschützte Höhenlagen, frosthart
Kleinklima
(hohe Ansprüche?), kalt, neblig
Bodenverhältnisse
mittlere Ansprüche, auch schwere Böden
Krankheiten, Schädlinge
sehr gering anfällig, (anfällig für Schorf?), Stippe, wenig anfällig für Krebs
Blühverhalten
unempfindlich, (kurz?), guter Pollenspender
Blütezeit
mitelfrüh
Wuchsverhalten
mittelstark bis stark, ausladende Krone, reichlich Fruchtholz
Anbauform, Schnitt, Pflege
extensiv, Streuobst, Topfobst
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Sämling von 'Gravensteiner', um1870, Dülmen (Westfalen)

Merkmale

Erntereife (Datum)
mittel - E. Sep., früh bis mittel - M. Sep.
Erntereife (relativ)
früh bis mittel (Ref.: Gravensteiner), früh
Größe der Frucht
groß, mittel bis groß, mittel
Form der Frucht
breit kugel-kegelförmig, kugel-kegelförmig
Symmetrie der Frucht
asymmetrisch
Kanten der Frucht
stark, mittel
Tiefe der Kelchgrube
tief, mittel
Breite der Kelchgrube
breit
Tiefe der Stielgrube
tief
Breite der Stielgrube
schmal
Grundfarbe
grüngelb, weißlich-gelb
Deckfarbenanteil
mittel (bis 1/2), gering (bis 1/4)
Deckfarbe
dunkelrot
Ausprägung der Deckfarbe
verwaschen, gestreift
Berostung im Bereich der Kelchgrube
fehlend
Berostung der Wangen
fehlend
Länge des Stiels
von sehr kurz (<15 mm) / Ref.: 'Königlicher Kurzstiel'mm bis kurz (15-19 mm)mm
Dicke des Stiels
dick / Ref.: 'Gravensteiner'
Größe des Kelches
klein
Öffnung des Kelches
geschlossen, halboffen
Kelchblattform
kurz + breit
Stand der Kelchblätter
zusammengeneigt
Aussehen
glatt
Griffigkeit
fettig
Druckfestigkeit
weich
Haltbarkeit
kurz haltbar: bis 3 Monate
Fruchtform-Typ
so breit wie hoch, breit
Grundfarbe-Typ
goldgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
groß, mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  3. Mühl, Franz: Alte und neue Birnensorten, Obst- und Gartenbauverlag, München 1995
  4. Petzold, Herbert: Apfelsorten, Neumann-Neudamm, Leipzig - Radebeul 1985
  5. Der Obstbau, Neumann-Neudamm, Leipzig - Radebeul 1980
  6. Hartmann, Walter / Fritz, Eckart: Farbatlas Alte Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2008
  7. Hartmann, Walter: Farbatlas alte Obstsorten 2003
  8. Fischer Manfred: Farbatlas Obstsorten, Ulmer Verlag, Stuttgart 1995
  9. Möhring: Hochstamm-Obstbau 1946
  10. Kreuzer, Johannes (Berab. u. Erg.: Siegfried Stein): Kreuzers Gartenpflanzen-Lexikon 3 - Beerenobst Kernobst Steinobst Schalenobst, Thalacker Medien, Braunschweig 1997
  11. Müller, Ariane; Seipp, Dankwart: Norddeutschlands Apfelsorten - Ein Bestimmungsbuch, Ökowerk Emden 2015
  12. Grope, Lutz; Pfannenstiel, Werner: Nordostdeutsche Apfelsorten-Übersicht - 240 alte und neue Apfelsorten einfach und sicher bestimmen, Eigenverlag Dr. Lutz Grope, Berlin 2015
  13. Cordes, John-Hermann und Sommer, Niels: Obstgehölze, avBuch, Wien 2006

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.