Süßkirschen und Verwandte: Zum Feldes Frühe Schwarze

Häufigkeit
2
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, tiefschwarz, Fleisch wohlschmeckend, (excellenter Geschmack)
Reifeverhalten, Ernte, Lager
(1.-)2.-3. Ki.wo., regenfest, geringe Platzanfälligkeit
Verwendung
Frischverzehr, Konservierung, Konfitüren, Brennen
Ertragsverhalten
regelmäßig und hoch
Großklima
sehr frosthart
Bodenverhältnisse
gute Fruchtfestigkeit auf nährstoffreichen Böden
Krankheiten, Schädlinge
kein Madenbefall, aber Vogelfraß
Blühverhalten
früh
Wuchsverhalten
stark, gelichmäßig mit Fruchtholz garniert, große pyramidale Kronen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Altes Land bei Hamburg, vor 1900? (Neuzüchtung, 1980er ?)

Merkmale

Erntereife (relativ)
3. Kirschwoche: früh (A.-M. Juni), 2. Kirschwoche: sehr früh bis früh (M.-E. Mai), 1. Kirschwoche: sehr früh (A.-M. Mai)
Farbe der Haut Typ
schwarzrot-schwarz, dunkelrot-braunrot
Saft Typ
färbend, nicht o. wenig färbend
Größe Typ
mittelgroß
Festigkeit Typ
mittelfest
Stiellänge Typ
lang
Kirschen-Arten
Süßkirsche

Literatur

  1. Braun-Lüllemann, Annette / Bannier, Hans-Joachim: Alte Süßkirschensorten, Pomologen-Verein e.V. 2012 (2010)
  2. Votteler, Willi: Lexikon der Obstsorten, Obst- und Gartenbauverlag, München 1996

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.