Äpfel: Wunder aus Repten

Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Kernhaus groß, Kernhausachse offen, zahlreiche Kerne
Fruchteigenschaften, außen
groß bis sehr groß, hoch kegelförmig, Kelch groß, geschlossen, Kelchgrube mitteltief, Stiel mittellang, leicht schief, Stielgrube grünlich, Schale dick, fest, am Lager fettig, Grundfarbe grün, kaum erkennbar, Deckfarbe flächig bläulichrot, zahlreiche größere Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch grünlichweiß, sehr fest, saftig, süßweinig, wenig Säure, kein Aroma
Erntereife Beginn
Oktober
Genussreife Beginn
November
Haltbarkeit Ende
Mai
Reifeverhalten, Ernte, Lager
windfest
Verwendung
Tafelobst
Ertragsverhalten
früh, hoch
Großklima
frostfest
Wuchsverhalten
mittel
Anbauform, Schnitt, Pflege
schwachwüchsige Unterlagen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
USA, um 1930 in Wien / Österreich eingeführt, Ähnlichkeiten zu 'Red Delicious'

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
roter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
groß
Deckfarben-Form Typ
flächig

Literatur

  1. ohne: Nach der Arbeit, Wien 1935-1956
  2. Bernkopf, Siegfried; Keppel, Herbert; Nowak, Rudolf: Neue alte Obstsorten - Äpfel und Birnen, Österreichischer Agrarverlag, Wien 1991

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.