Äpfel: Winston

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

> Erkennungsmerkmale >
- Frucht stumpf kegelförmig
- Schalenpunkte klein, grau
- Kelch klein, gschlossen
- Stielgrube stahlig braun berostet
- schmale Kelchröhre
- Kernhaus klein , viele Kerne
- Fruchtfleisch coxaromatisch
- Frucht ähnlich 'Oldenburg'
Fruchteigenschaften, außen
klein bis mittelgroß, kegelförmig (auch schmal und hoch oder leicht glockenförmig), Kelch offen oder halboffen, Kelchgrube mittelweit, eben, Stiel kurz, dick, Stielgrube strahlig berostet, oft mit Fleischnase, Schale hart, Grundfarbe matt grün, Deckfarbe dunkelrot, fein gestreift, helle Schalenpunkte, Rostfiguren oder -flecken
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch cremeweiß, saftig, aromatisch
Genussreife Beginn
Dezember
Haltbarkeit Ende
April
Wuchsverhalten
mittel
Ursprung, Züchter, Verbreitung
1920, Bedford Park, William Pope, 'Cox Orange' x 'Worcester Pearmain', 1935 als 'Winter King' eingeführt, 1944 in 'Winston' umbenannt, GB

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch, hochgebaut
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
klein, mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt

Literatur

  1. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.