Äpfel: Wildeshauser Renette

Synonyme
Orths Goldrenette
weitere Merkmale
Kernhausachse schwach offen, Kerne groß, breit, zum Teil taub
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, flachrund, regelmäßig, Kelchgrube flach, schwach faltig, Kelch mittelgroß, halboffen, am Grund grün, Stielgrube mitteltief, schwach berostet, Stiel mittellang bis lang, knopfig, Schale glatt, zäh, später leicht fettig, Grundfarbe gelbgrün bis goldgelb, Deckfarbe karminrot verwaschen bis gestreift, rostfarbene Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblichweiß, mürbe, wenig saftig, leicht säuerlich, bräunt rasch, bei Überreife mehlig
Erntereife Beginn
Mitte September
Haltbarkeit Ende
Dezember
Verwendung
Tafelobst (Haushalt)
Ertragsverhalten
regelmäßig
Bodenverhältnisse
leichte bis mittlere Böden, ausreichend feucht
Krankheiten, Schädlinge
wenig anfällig
Blütezeit
mittelfrüh
Wuchsverhalten
schwach, Triebe neigen zum Verkahlen
Anbauform, Schnitt, Pflege
alle Baumformen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Lokalsorte, in der Region um Wildeshausen seit dem Ende des 19. Jhd. verbreitet, 1911 erstmals erwähnt (Friedrich Haller)

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
goldgelb, grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel, Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt, verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Müller, Ariane; Seipp, Dankwart: Norddeutschlands Apfelsorten - Ein Bestimmungsbuch, Ökowerk Emden 2015

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.