Äpfel: Weidners Goldreinette

Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Kelchblätter lang und breit, Kernhausachse geschlossen
Fruchteigenschaften, außen
groß, breitrund, Kelch geschlossen, Kelchgrube geräumig, meist fünf Fleischperlen, Stiel fleischig, häufig rot gefärbt, Stielgrube tief, geräumig, fein strahlig, Schale glatt, glänzend, Grundfarbe blass- bi goldgelb, Deckfarbe kaum vorhanden, leicht karmesinrot verwaschen, (flächig rot und gestreift ?), feine Schalenpunkte, Rostfiguren selten
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblichweiß, mürbe, wenig saftig, gewürzt, vorherrschende angenehme Säure, hoher Zuckergehalt
Erntereife Beginn
Ende November
Genussreife Beginn
Oktober
Haltbarkeit Ende
März
Verwendung
sehr guter Wirtschafts- u. ausgezeichneter Tafelapfel
Bodenverhältnisse
leichtere Böden

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
hellgelb, goldgelb
Deckfarben-Anteil Typ
grundfarbiger Apfel, rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
groß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Oberdieck, Johann Georg Conrad: Deutschlands beste Obstsorten - Anleitung zur Kenntnis und Anpflanzung einer, nach strenger Auswahl zusammengestellten Anzahl von Obstsorten, unter besonderer Berücksichtigung derer, welche auch in trockenem Boden noch viele und gute Früchte liefern, oder nur in feuchtem Boden gut gedeih, Voigt, leipzig 1881
  2. Lucas, Friedrich: Die wertvollsten Tafeläpfel, Ulmer-Verlag 1893
  3. Votteler, Willi: Verzeichnis der Apfel- und Birnensorten, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 1996

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.