Äpfel: Uhlhorns Augustkalvill

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

Synonyme
Uhlhorns Augustcalville, Uhlhorn
> Erkennungsmerkmale >
- Frucht hochgebaut, kalvillartige Kanten
- Deckfarbe nur orange angehaucht
- Sehale in Reife fettig / klebrig
- Kelchgrube deutlich gerippt, fast fleischperlig
- Kelch geschlossen, Kelchblätter grünlich
- Stielgrube wenig berostet, Stiel grünlich
- Kernhaus weit offen, Kernhauswände gerissen
- Geschmack süßsauer, kein Aroma, ähnlich wie 'Weißer Klarapfel'
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, stark kantig, Kelchgrube eng, Kelch geschlossen, Stielgrube weit, leicht berostet, Stiel kurz, dick, oft von Fleischwulst zur Seite gedrückt, Grundfarbe gelblichgrün bis gelb, Deckfarbe verwaschen hellorangerot, Schale fettig
Fruchteigenschaften, innen
gelblich weißes Fleisch, saftig, mittelfeinzellig weich mürbe, etwas gewürzt, säuerlich
Erntereife Beginn
Mitte September
Haltbarkeit Ende
Oktober
Verwendung
Tafel- und Wirtschaftsapfel
Großklima
frosthart
Blühverhalten
widerstandsfähig gegen Blütenfrost
Wuchsverhalten
starkwüchsig, Krone hochkugelig
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vor 1900, ? D. Uhlhorn Grevenbroich / Rheinland (unbekannt?)

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Reifezeit Typ
Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß

Literatur

  1. Votteler, Willi: Lexikon der Obstsorten, Obst- und Gartenbauverlag, München 1996
  2. Bernkopf, Siegfried; Keppel, Herbert; Nowak, Rudolf: Neue alte Obstsorten - Äpfel und Birnen, Österreichischer Agrarverlag, Wien 1991
  3. Obstatlas der Russischen Kolonie Alexandrowka in Potsdam - Ein pomologischer Führer 2012

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.