Äpfel: Syker Mühlenapfel

Synonyme
Backapfel, Mühlenapfel
weitere Merkmale
Kernhausachse schwach geöffnet, Kerne groß und breit
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, rundlich, leicht abgeflacht, manchmal auch hoch gebaut, Kelchgrube mittel, faltig, Kelch mittelgroß, geschlossen bis halboffen, Stielgrube mitteltief, fein strahlig beroset, Stiel mittellang und -dick, Schale glatt, glänzend, Grundfarbe grünlichgelb, bei Reife gelb, Deckfarbe spärlich als roter Anflug auf der Sonnenseite
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblichweiß, saftig, süßsäuerlich, schwach aromatisch
Erntereife Beginn
Anfang September
Haltbarkeit Ende
Ende Oktober
Reifeverhalten, Ernte, Lager
ausreichend windfest
Verwendung
Tafel- und Wirtschaftssorte, guter Backapfel
Ertragsverhalten
mittelfrüh, alternierend
Bodenverhältnisse
nährstoffreich, genügend feucht, eher schwere Böden
Krankheiten, Schädlinge
anfällig für Stippe, sonst widerstandsfähig
Blühverhalten
etwas witterungsempfindlich
Blütezeit
mittelfrüh
Wuchsverhalten
mittel, kugelförmig, im Alter breit
Anbauform, Schnitt, Pflege
Halb- und Hochstamm, extensiv
Ursprung, Züchter, Verbreitung
ältere Lokalsorte im kreis Diepholz, Zufallssämling vermutlich kurz nach 1900 entstanden, bis circa 1960 beliebter Backapfel, bei Baumschule Helms in Syke-Wachendorf bis 1960 im Sortiment

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit, so breit wie hoch, hochgebaut
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
grundfarbiger Apfel, rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Müller, Ariane; Seipp, Dankwart: Norddeutschlands Apfelsorten - Ein Bestimmungsbuch, Ökowerk Emden 2015

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.