Äpfel: Spitzrabau (Spitzrabau)

Synonyme
Spitze Graue, Spitzrenette
weitere Merkmale
Kernhausachse weit offen (Kahl)
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, rundlich, zur Kelchseite typisch verjüngt, teils eingeschnürt, schwach gerippt, Kelch geschlossen, Kelchgrube oft schief, faltig, Stiel kurz, dick, Stielgrube ringförmig berostet, Schale glatt, teilweise rau, trocken, Grundfarbe strohgelb, Deckfarbe orange-rot gestreift, druckfest, ohne Geruch
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch grün bis gelblichweiß, mittelfest, im Lager mürbe werdend, süß-säuerlich, ohne besonderes Aroma
Erntereife Beginn
Ende September bis Anfang Oktober
Haltbarkeit Ende
März
Reifeverhalten, Ernte, Lager
welkt im Lager stark
Verwendung
Wirtschafts- und Mostsorte
Ertragsverhalten
hoch, etwas schwankend
Bodenverhältnisse
anspruchslos
Krankheiten, Schädlinge
robust
Wuchsverhalten
stark
Anbauform, Schnitt, Pflege
Streuobst
Ursprung, Züchter, Verbreitung
war 1915 zum Anbau empfohlen, galt als verschollen, wurde 2008 im Odenwald (Hessen) wieder entdeckt

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch, hochgebaut
Grundfarbe-Typ
hellgelb, goldgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt

Literatur

  1. Landwirtschaftskammer für des Großherzogtum Hessen (Hrg.): Obstsortiment für die Provinz Starkenburg 1915

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.