Birnen: Seitersbirne

Synonyme
Seidersbeer
Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
grünlich gelb, klein-mittelgroß, sehr süß
Reifeverhalten, Ernte, Lager
Sept.-Okt ?., nicht lagerfähig
Verwendung
besonders für Birnenmus, Tafel-, Most-, Dörr- und Wirtschaftsbirne, v. a. Latwerg, Schnitze
Krankheiten, Schädlinge
robust und gesund
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Lokalsorte Pfälzer Wald / Sickinger Höhe, vor 1700

Merkmale

Fruchtform - Mostbirnen 1.
hoch
Deckfarbe - Mostbirnen 1.
nein - keine Deckfarbe
Stiellänge - Mostbirnen 1.
mittel, lang
Reifezeit - Mostbirnen 2.
mittel M.Sep.-M.Okt.
Fruchtgröße - Mostbirnen 2.
mittel 50-90 g
Form-Typ
hoch, sehr hoch

Sortengruppe

Koch- und Krautbirnen

Ähnliche Sorten

Großer Katzenkopf, Kaiserbirne mit dem Eichenblatt, Kuhfuß, Pastorenbirne, Römische Schmalzbirne

Literatur

  1. Ritthaler, Herbert (Hg.): Pfälzer Obst-Kultur - Freizeit - Erwerb - Streuobst, Pomologen-Verein e.V., Detmold 2012

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.