Birnen: Schweizerhose

Synonyme
Lange Schweizer Bergamotte, Bergamotte de Suisse, Bergamotte panachée, Citronenbirne, Gestreifte Saint Germain, Melonenbirne, Schweizerbergamotte, Verte longue panachée, Lange grüne Herbstbirne
Häufigkeit
2
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, Schale zart und dünn, rot-gelb-grün-gestreift zartschmelzend, ausreichend saftig, feinzellig, süß
Reifeverhalten, Ernte, Lager
ab M.Sept., Sept.-E.Okt., folgernd, windfest bis kurz vor der Reife
Verwendung
Herbst-Tafelbirne, Küche
Ertragsverhalten
jährlich wechselnd mittelhoch bis gering
Großklima
allgemein, bis in Höhenlagen
Krankheiten, Schädlinge
keine
Wuchsverhalten
mittelstark,
Ursprung, Züchter, Verbreitung
um 1800 Schweiz, Mutante v. 'Lange Grüne Herbstbirne', Pfalz 1844

Merkmale

Reifezeit-Typ
spät
Fruchtgröße-Typ
mittel
Stielbereich-Typ
konisch o. spitz
Grundfarbe-Typ
gelblich, grünlich
Deckfarbe-Typ
grundfarbige Birne, leicht gerötete Birne
Stiellänge-Typ
mittel
Form-Typ
hoch, sehr hoch
Kelchbereich-Typ
breit

Literatur

  1. Mühl, Franz: Alte und neue Birnensorten, Quitten und Nashi, Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  3. Hartmann, Walter / Fritz, Eckart: Farbatlas Alte Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2008
  4. Votteler, Willi: Verzeichnis der Apfel- und Birnensorten, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 1996

Diskussion

Helmut M.am 27.08.2014 um 23:06
wir bauen die Sorte seit über 20 Jahren an ( auf Sämling) - regelmässige, mittlere Erträge, hübsche Färbung. Geschmacklich enttäuschend, die Fruchtschale ist entgegen obiger Beschreibung äusserst zäh und beim Verzehr störend. Anfällig für Fruchtrisse und dementsprechend Fäulnis. Mehr Zierwert als Geschmackswert.