Äpfel: Safranpepping

Synonyme
'Safranapfel' ist eigene Sorte, Safran Antonowka, Pomme Safranée
weitere Merkmale
(Mutterapfel Cobstedt At ?), Kernhausachse geschlossen, zahlreiche Kerne
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, unterschiedlich geformt, meist hoch gebaut ( oder: flach, asymmetrisch), flache Kanten, Kelch geschlossen, Kelchgrube mitteltief, gerippt, Kelch geschlossen, Stiel lang, dünn, (kurz, dick?), Stiegrube tief und eng, fast unberostet, Schale glatt, bei Reife leicht fettig, Grundfarbe hellgelb, Deckfarbe sonnenseits flächig scharlachrot, angenehm duftend,
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblichweiß, feinzellig, saftig, leicht gewürzt
Erntereife Beginn
ab Mitte Oktober
Genussreife Beginn
November
Haltbarkeit Ende
April (Mai)
Reifeverhalten, Ernte, Lager
lagerfähig ohne Geschmacksverlust
Verwendung
Tafelobst
Ertragsverhalten
alternierend (hoch, regelmäßig?)
Großklima
bis in hohe kalte Lagen
Kleinklima
anspruchslos
Bodenverhältnisse
anspruchslos
Krankheiten, Schädlinge
robust
Blühverhalten
unempfindlich, Selbstbestäuber
Blütezeit
sehr spät
Wuchsverhalten
stark, Krone schirmförmig
Ursprung, Züchter, Verbreitung
1902 Sämling aus ('Glogierowka' x 'Kitaika') x 'Orleansrenette' , Züchter Mitschurin

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt, verwaschen o. marmoriert, flächig

Literatur

  1. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  2. Mitschurin, Iwan Wladimirowitsch: Ausgewählte Schriften, Verlag Kultur und Fortschritt, Berlin 1951
  3. Grope, Lutz; Pfannenstiel, Werner: Nordostdeutsche Apfelsorten-Übersicht - 240 alte und neue Apfelsorten einfach und sicher bestimmen, Eigenverlag Dr. Lutz Grope, Berlin 2015

Diskussion

Barbara S.am 21.11.2016 um 12:44
Die Beschreibungen weichen leicht vorneinander ab - verschiedene Sorten oder doch alles Synonyme?