Äpfel: Roter Augustiner

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

Synonyme
Wollenschläger (Vorderpfalz), Lisbethchesapfel (Lautertal) Roter Herbsttaffetapfel
> Erkennungsmerkmale >
- Grundfarbe ocker, Deckfarbe auffallend rosa-rot
- Rostfiguren auf Frucht, Schale rauh
- Strichberostung in Kelchgrube
- Stielgrube tief, großer Rostklecks
- breit dreieckige Kelchhöhle, große breitrunde Kerne
- Fruchtfleisch etwas trocken, guter Geschmack
Fruchteigenschaften, außen
Form und Größe unterschiedlich, eher groß, rundlich bis flachrund, Kelch spitz, meist geschlossen, Kelchgrube flach, kaum gerippt, Stiel mittellang, Stielgrube tief, weit, berostet, Schale glatt, bläulich bereift, Grundfarbe hellgelb, Deckfarbe karmesinrot, fast flächig, zahlreiche feine Schalenpunkte, deutlicher Duft
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblichweiß, oft mit roten Adern um das Kernhaus, sehr saftig, fein, besondere Würze, kräftige Säure bei geringem Zuckergehalt
Erntereife Beginn
ab Mitte Oktober
Haltbarkeit Ende
Februar
Verwendung
Tafelapfel (?), Wirtschaftsapfel
Ertragsverhalten
ertragreich
Kleinklima
anspruchslos
Bodenverhältnisse
auch für trockene Lagen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vor 1840, Pfalz, Hessen

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß, groß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  2. Holzer, Erwin: Der Obst-Gen-Garten Bad Schönborn, Verlag Regionalkultur 2002
  3. Ritthaler, Herbert (Hg.): Pfälzer Obst-Kultur - Freizeit - Erwerb - Streuobst, Pomologen-Verein e.V., Detmold 2012
  4. Votteler, Willi: Verzeichnis der Apfel- und Birnensorten, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 1996

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.