Äpfel: Rotbackiger Winterpepping

Synonyme
Rotbackiger Winterpeppeling
Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Ähnlichkeit mit Gaesdoncker Renette (Oberdieck: besser und ertragreicher als diese)
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, lachrund bis leicht konisch, flache Kanten, Kelchblätter zurückgeschlagen Kelchgrube mit Falten und Rippen, Stiel kurz, holzig, Stielgrube berostet, Grundfarbe hellgrün bis hellgelb, Deckfarbe blutrot, verwaschen, gelegentlich auch fast flächig berostet, Schalenpunkte als Roststernchen
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblich, fein, saftig, delikat süßweinartig gewürzt
Genussreife Beginn
Dezember
Haltbarkeit Ende
Mai
Reifeverhalten, Ernte, Lager
starke Welke
Wuchsverhalten
rasch
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vor 1881

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit, so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
hellgelb, grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Oberdieck, Johann Georg Conrad: Deutschlands beste Obstsorten - Anleitung zur Kenntnis und Anpflanzung einer, nach strenger Auswahl zusammengestellten Anzahl von Obstsorten, unter besonderer Berücksichtigung derer, welche auch in trockenem Boden noch viele und gute Früchte liefern, oder nur in feuchtem Boden gut gedeih, Voigt, leipzig 1881
  2. Berghuis, S: Niederländischer Obstgarten - Erster Theille - Äpfel, Boskooper Verein zur Bestimmung und Veredlung der Obstsorten, Boskoop 1868

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.