Quitten: Ronda

Häufigkeit
4
> Erkennungsmerkmale >
Haut mit unscheinbaren Lentizellen;
Fruchteigenschaften, außen
groß, rundlich, regelmäßig, kaum gerippt. Kelchgrube ziemlich eng, tief, mit großem Kelch aus büschelförmigen Blättern und markanten Eckhöckern. Stielgrube eng, wenig tief, meist einseitig durch Wülste verengt, schwach berostet. Grundfarbe grüngelb, vollreif goldgelb. Haut glatt flaumig, vollreif leicht fettig, mit unscheinbaren Lentizellen. Stark duftend
Fruchteigenschaften, innen
Kernhaus mittelgroß, rundlich, Achse meist hohl. Fächer enthalten 20-40, vollenetickelte, dunkelbraune Samen. Fruchtfleisch goldgelb, feinkörnig, fest bis hart, sehr saftig, hoch aromatisch (typisches Quittenaroma). wenig Steinzellen.
Erntereife Beginn
Anfang bis Mitte Oktober (mittelspät)
Haltbarkeit Ende
Anfang Dezember
Reifeverhalten, Ernte, Lager
neigt bei zu später Ernte zu Fleischbräune, windfest, druckempfindlich, 6 Wochen haltbar, bei optimaler Reife auch bis Februar
Verwendung
gut in der Küche zu verwenden
Ertragsverhalten
früh einsetzend; mittelhoch, selten hoch (hoch), regelmäßig.
Großklima
allgemein anbaufähig, geringe Klimaansprüche, frosthart
Bodenverhältnisse
geringe Ansprüche
Krankheiten, Schädlinge
mittelstark (gering) anfällig für Feuerbrand, Monilia und Blattbräune (anfällig), Fleischbräune anfällig
Blühverhalten
selbstfruchtbar
Wuchsverhalten
stark bis mittelstark, kräftige Triebe und große, stabile Krone. Gute Garnierung.
Ursprung, Züchter, Verbreitung
1966 als Sämling von 'Rea's Mammoth', gezüchtet durch die Eidgenössische Forschungsanstalt Wädenswil, Schweiz. Seit 1984 herausgegeben und im Handel.

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.