Äpfel: Reinette von Breda

Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Kernhaus groß, Kernhausfächer offen, gut ausgebildete Kerne
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, abgeflacht kugelig, Kelchgrube bleibt lange grün oder ist berostet, flache Rippen, Stiel mittellang, Stielgrube tief, Schale fein, glatt, Grundfarbe blaß zitronengelb, Deckfarbe kaum vorhanden, auffällige braune Schalenpunkte, teilweise netzartige Rostfiguren
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblich, fein bis mürbe, saftig, ausgeprägter Renettengeschmack, weinig süß, schwach duftend
Genussreife Beginn
Dezember
Haltbarkeit Ende
Januar
Reifeverhalten, Ernte, Lager
spät ernten
Verwendung
Tafel- und Wirtschaftssorte (für Liebhaber süßer Sorten)
Ertragsverhalten
hoch
Großklima
nicht für raue Lagen
Bodenverhältnisse
nicht zu nass, fruchtbar
Wuchsverhalten
mittelgroß
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vermutlich Niederlande, vor 1798

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit, so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
grundfarbiger Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß

Literatur

  1. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  2. Oberdieck, Johann Georg Conrad: Deutschlands beste Obstsorten - Anleitung zur Kenntnis und Anpflanzung einer, nach strenger Auswahl zusammengestellten Anzahl von Obstsorten, unter besonderer Berücksichtigung derer, welche auch in trockenem Boden noch viele und gute Früchte liefern, oder nur in feuchtem Boden gut gedeih, Voigt, leipzig 1881
  3. Lucas, Friedrich: Die wertvollsten Tafeläpfel, Ulmer-Verlag 1893
  4. Jahn F., Lucas E., Oberdieck J.G.C.: Illustrirtes Handbuch der Obstkunde - Erster Band - Aepfel, Ebner & Seubert, Stuttgart (Nachdruck 2002 Pomologen-Verein e.V., Aue / Sachsen) 1859
  5. Berghuis, S: Niederländischer Obstgarten - Erster Theille - Äpfel, Boskooper Verein zur Bestimmung und Veredlung der Obstsorten, Boskoop 1868

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.