Äpfel: Pojnik-Apfel

Synonyme
Pojnik Süßapfel
Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Krenhausachse offen, Kernhauskammern klein, Kerne häufig unvollkommen
Fruchteigenschaften, außen
groß, flachrund, asymmetrisch, kantig, Kelch geschlossen, Kelchgrube tief, eng, Stiel kurz bis mittellang, Stielgrube weit, meist stark berostet, Schale fein, etwas rau, Grundfarbe zitronengelb bis goldgelb, keine Deckfarbe, Rostfiguren, die auch flächig werden können
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch weiß, fein, saftig, renettenartiger Geschmack
Erntereife Beginn
November
Haltbarkeit Ende
März (Mai)
Verwendung
Tafel- und Wirtschaftsapfel
Ertragsverhalten
hoch
Wuchsverhalten
stark
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Rumänien (Sämling)

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
hellgelb, goldgelb
Deckfarben-Anteil Typ
grundfarbiger Apfel, berosteter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
groß

Literatur

  1. Rolff, Johann-Heinrich: Der Apfel - Sortennamen und Synonyme Band 1., Books on Demand, Berlin 2001
  2. Stoll, Rudolf: Östereichisch-Ungarische Pomologie, Selbstverlag, Klosterneuburg / Wien 1888
  3. Votteler, Willi: Verzeichnis der Apfel- und Birnensorten, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 1996

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.