Äpfel: Peter Smith

> Erkennungsmerkmale >
Fruchtform sehr regelmäßig, auffällige Schalenpunkte (Rsotsternchen), Kelchgrube flach, weit, Fleischwulst in Stielgrube, festes Fruchtfleisch
weitere Merkmale
Gefäßbündel schlecht sichtbar, Kernhausachse offen
Fruchteigenschaften, außen
klein, flachkugelig bis kugelig, Kelch geschlossen bis halboffen, Kelchgrube flach, weit, ebener Rand, oft mit Strichrost, Stiel kurz, Stielgrube tief, eng, oft durch Fleischwulst verengt, flächig berostet, Schale trocken, fest, Grundfarbe grünlichgelb bis gelb, Deckfarbe verwaschen orange, auffällige Schalenpunkte (Roststernchen)
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblichweiß bis weiß, fest, dicht, angenehm süßsäuerlich, mittelstarkes Renettenaroma
Erntereife Beginn
Mitte Oktober
Haltbarkeit Ende
Januar
Verwendung
Tafelobst
Ertragsverhalten
schwankend
Krankheiten, Schädlinge
vermutlich robust
Blütezeit
mittelfrüh bis mittelspät
Wuchsverhalten
mittel
Anbauform, Schnitt, Pflege
alle Baumformen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Bergedorf/Hamburg, gezogen von Fa. Peter Smith, 1883 erstmals beschrieben, in Österreich nur zwei Standorte bekannt

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit, so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
goldgelb, grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
grundfarbiger Apfel, rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
klein
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.