Mandeln: Perle der Weinstraße

Synonyme
Weinstraßenmandel, Rosemarie aus Waldsee AN
Häufigkeit
1
Derzeit die häufigste Blütenmandel an der Weinstraße
> Erkennungsmerkmale >
Klassifizierung: Rosa Blütenmandel. Mandel x Pfirsich-Hybride
Fruchteigenschaften, außen
Frucht fleischig (wie ein kleiner gelblichgrüner, länglicher Pfirsich). Fruchtstein mittelgroß, eiförmig, pfirsichartig gefurcht, sehr hartschalig. Same halbbitter (süßlich mit deutlichem Bittermandelton), essbar jedoch nicht wohlschmeckend, oft taub
Erntereife Beginn
Mitte September/Oktoober
Verwendung
Blütenmandel (Zierbaum)
Ertragsverhalten
sehr fruchtbar (wahrscheinlich selbstfruchtbar)
Großklima
Weinbauklima
Krankheiten, Schädlinge
stark Monilia-anfällig (wenn Standort ungünstig)
Blühverhalten
Blüte rosa, groß, sehr dekorativ
Blütezeit
spät
Wuchsverhalten
mittelstark bis schwachwachsend, breit aufrecht, Belaubung ähnlich Pfirsich, ergibt kleinere bis mittelgroße Bäume
Anbauform, Schnitt, Pflege
Bei regelmäßigem Schnitt (Einkürzen, Entfernung moniliabefallender Zweige), ähnlich Pfirsich, keine frühzeitige Vergreisung
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Vermutlich um 1940 gezüchtet/gefunden von Obstbaulehrer Rupp, Neustadt. Inzwischen von vielen Baumschulen vermehrt.

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.