Äpfel: Osnabrücker Renette

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

Synonyme
Rotgraue Kelchrenette, Diels Graue Kelchrenette, Franz Graf von Eggers-Renette, Französische Goldrenette, Reinette d' Osnabrück, Zure Renette (NL)
> Erkennungsmerkmale >
- Frucht deutlich 5-kantig
- manchmal unberostete Stellen mit Deckfarbe sichtbar
- um den Kelch rostfreie Stelle
- Stiel lang, dünn?
- Kernhausachse (bei Reife) weit offen
- Fruchtfleisch grünlich, typischer Geschmack
weitere Merkmale
Kernhausachse offen, Kelchgrube grün
Fruchteigenschaften, außen
klein bis mittelgroß, unerschiedlich geformt, meist kantig, Kelchgrube sehr flach und weit, feine Falten, Stiel mittellang, Stielgrube flächig ringförmig berostet, Schale ledrig, rau, Grundfarbe grünlichgelb, Deckfarbe rot marmoriert, meist vollständig fein berostet (mit Ausnahme des Kelchs)
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch grünlichweiß, würziger, süßsäuerlicher Geschmack
Erntereife Beginn
Mitte Oktober
Genussreife Beginn
Dezember
Haltbarkeit Ende
März
Verwendung
Tafelobst, Mus, Backen
Ertragsverhalten
hoch, regelmäßig
Großklima
warme Lagen
Bodenverhältnisse
gut strukturiert
Krankheiten, Schädlinge
Obstbaumkrebs auf nassen Böden, Apfelwickler
Blühverhalten
schlechter Befruchter (triploid)
Blütezeit
mittelspät
Wuchsverhalten
mittelstark
Anbauform, Schnitt, Pflege
Halb- und Hochstamm
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vor 1800, Osnabrücker Land (Westpfalz?), im 19. Jahrhundert weit verbreitet, heute selten

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
berosteter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß, klein
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Sortengruppe

Graue Renetten, Grundfarbige Diel-Lucas XI 1.

Ähnliche Sorten

Carpentin, Coulons Renette, Damasonrenette, Englische Spitalrenette, Findling von Bedfordshire, Graue Französische Renette, Graue Herbstrenette, Graue Kanadarenette, Kasseler Renette, Parkers Pepping, Portugiesische Lederrenette, Reinette grise Parmentier, Schöner aus Boskoop, Tiroler Spitz-Lederapfel, Zabergäu-Renette

Literatur

  1. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  2. Hartmann, Walter / Fritz, Eckart: Farbatlas Alte Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2008
  3. Hartmann, Walter: Farbatlas alte Obstsorten 2003
  4. Szalatnay, David; Kellerhals, Markus; Frei, Martin; Müller, Urs: Früchte, Beeren, Nüsse - Die Vielfalt der Sorten - 800 Portraits, Haupt Verlag, Berlin - Stuttgart - Wien 2011
  5. Berghuis, S: Niederländischer Obstgarten - Erster Theille - Äpfel, Boskooper Verein zur Bestimmung und Veredlung der Obstsorten, Boskoop 1868
  6. Müller, Ariane; Seipp, Dankwart: Norddeutschlands Apfelsorten - Ein Bestimmungsbuch, Ökowerk Emden 2015
  7. Stoll, Rudolf: Östereichisch-Ungarische Pomologie, Selbstverlag, Klosterneuburg / Wien 1888
  8. Bosch, Hans-Thomas: Rambur, Renette, Rotbirn - ... lebendige Vielfalt der Äpfel und Birnen, Verband der Gartenbau-Vereine e.V., Schmelz 2006
  9. Bartha-Pichler / Brunner / Gersbach / Zuber: Rosenapfel und Goldparmäne, AT Verlag 2005

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.