Äpfel: Odin

Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, unterschiedlich, meist hoch gebaut, Kelchgrube schüsselförmig, leicht faltig, Kelch offen, Stiel lang, Stielgrube tief, strahlig berostet, Schale glatt, am Lager etwas fettend, Grundfarbe goldgelb, Deckfarbe sonnenseits flächig rot oder gestreift, helle Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch fast weiß, etwas weich, saftig, weinsäuerlich mit gutem Aroma
Erntereife Beginn
ab Mitte September
Haltbarkeit Ende
November
Verwendung
Frischverzehr, eingeschränkt als Wirtschaftssorte
Ertragsverhalten
früh einsetzend, hoch, regelmäßig
Kleinklima
warm
Bodenverhältnisse
nährstoffreich
Krankheiten, Schädlinge
anfällig für Feuerbrand, Triebsucht, Schorf und Mehltau, Ernteverluste durch Fruchtfäule am Baum
Blühverhalten
etwas witterungsempfindlich, guter Pollenspender
Blütezeit
mittelfrüh
Wuchsverhalten
stark, dicht
Anbauform, Schnitt, Pflege
nur für erfahrene Anbauer
Ursprung, Züchter, Verbreitung
1953 'Golden Delicious' x 'Ingrid Marie', Versuchsstation Wageningen (NL)

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch, hochgebaut
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt, flächig

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.