Walnüsse und Verwandte: Moselaner Walnuß

Synonyme
Klon Nr.120, Geisenheim Nr.120
Häufigkeit
2
Fruchteigenschaften, außen
Kern groß bis sehr groß, füllt die Schale voll aus, Schale dünn bis mittelstark, sehr guter Geschmack, 83 Stk./kg
Verwendung
Einzelbaum, große Anlagen
Ertragsverhalten
guter Ertrag, jährlich ausgeglichen
Großklima
allgemein anbaufähig
Kleinklima
geringe Ansprüche, Austrieb mittel bis spät, etwas maifrost-gefährdet
Bodenverhältnisse
auch für trockene Böden
Krankheiten, Schädlinge
gering anfällig, je nach Wetter u.U. Marssonina u. Bakterienbrand
Blühverhalten
Fremdbefruchtung, späte Blüte,.wenig spätfrostgefährdet
Wuchsverhalten
sehr stark, mind. 10m Platz, freier Stand, locker
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Güls a.d. Mosel

Literatur

  1. Szalatnay, David; Kellerhals, Markus; Frei, Martin; Müller, Urs: Früchte, Beeren, Nüsse - Die Vielfalt der Sorten - 800 Portraits, Haupt Verlag, Berlin - Stuttgart - Wien 2011

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.