Äpfel: Merton Worcester

> Erkennungsmerkmale >
sehr festes Fleisch, zähe Schale, auffällig rot verwaschen
weitere Merkmale
Kelchblätter am Grund verwachsen, schmal, wollig, aufrecht
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, stumpf- bis spitzkegelig, Kelch geschlossen, Kelchgrube flach, schwach gerippt, manchmal mit Strichrost, Stiel kurz, dick, Stielgrube flach, breit olivgrün berostet, Schale dick, trocken, Grundfarbe grünlichgelb, Deckfarbe rot bis violett, fast flächig verwaschen bis gestreift, auffällige helle Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch grünlichweiß bis weiß, leichte Rötung unter Schale möglich,sehr fest, feinzellig, saftig, süß, aromatisch bis parfümiert
Erntereife Beginn
Mitte August
Genussreife Beginn
August
Haltbarkeit Ende
Anfang Oktober
Verwendung
Tafelobst
Ertragsverhalten
früh, regelmäßig, hoch
Großklima
anspruchslos
Krankheiten, Schädlinge
anfällig für Stippe, sonst robust
Blütezeit
mittelfrüh
Wuchsverhalten
mittelstark
Anbauform, Schnitt, Pflege
Sämlingsunterlage, Hausgärten, Streuobst
Ursprung, Züchter, Verbreitung
'Cox Orange' x 'Worcester Parmain', 1914, GB

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel, roter Apfel
Reifezeit Typ
Sommerapfel, Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt, verwaschen o. marmoriert

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.