Äpfel: Macoun

Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, breitrund, Kelchgrube weit, tief, von Höckern umgeben, Stiel kurz, dick, Stielgrube weit, strahlig berostet, Schale glatt, hart, leicht wachsig, Deckfarbe purpurrot, verwaschen gestreift, etwas druckempfindlich
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch weiß, etwas mürbe, saftig, süßaromatisch
Erntereife Beginn
ab Ende September
Haltbarkeit Ende
März
Reifeverhalten, Ernte, Lager
nicht windfest
Verwendung
Frischverzehr, auch Most- und Wirtschaftsapfel
Ertragsverhalten
nur auf schwach wachsenden Unterlagen befriedigend
Großklima
bis in mittlere Höhenlagen
Bodenverhältnisse
feucht, nicht nass, keine schweren Böden
Krankheiten, Schädlinge
auf schweren Böden stark anfällig für Mehltau, krebsanfällig
Blühverhalten
unempfindlich, guter Pollenspender
Blütezeit
spät
Wuchsverhalten
locker, mittelstark, gut verzweigt
Anbauform, Schnitt, Pflege
Liebhabersorte für höhere Lagen und Streuobst
Ursprung, Züchter, Verbreitung
1909, 'McIntosh' x 'Jersey Black', Versuchsanstalt Geneva, USA

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
roter Apfel, rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert, gestreift o. geflammt

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  3. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  4. Petzold, Herbert: Apfelsorten, Neumann-Neudamm, Leipzig - Radebeul 1985
  5. Der Obstbau, Neumann-Neudamm, Leipzig - Radebeul 1980
  6. Friedrich, Gerhard; Petzold, Herbert: Handbuch Obstsorten, Eugen Ulmer, Stuttgart 2005

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.