Süßkirschen und Verwandte: Kunzes Kirsche

Synonyme
Kunzeskirsche, Kunzes Herzkirsche
Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, weißgelbe Grundfarbe, später dunkelgelb + leuchtendrot, sehr weich, saftig, aromatisch süß, überreif zuckersüß, hoher Zuckergehalt.
Reifeverhalten, Ernte, Lager
2.-3.(-4.) Ki.wo., gering transportfähig, sehr lange am Baum ausdauernd, hohe Platzfestigkeit (regenempfindlich?)
Verwendung
Brennen, Tafelfrucht
Ertragsverhalten
reich und regelmäßig
Kleinklima
windgeschützt
Bodenverhältnisse
hohe Ansprüche
Krankheiten, Schädlinge
gesunder Baum, wenig anfällig für Pilzkrankheiten
Blühverhalten
mittelpät + spät (früh?), selbstunfruchtbar
Wuchsverhalten
stark, Leitäste schräg aufrecht, Seiteäste etwas hängend
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vor 1800 eigeführt vom Lehrer Kunze in Wallhausen / Kreis Sangerhausen, möglicherweise ursprünglich aus dem Rheingebiet

Literatur

  1. Braun-Lüllemann, Annette / Bannier, Hans-Joachim: Alte Süßkirschensorten, Pomologen-Verein e.V. 2012 (2010)
  2. Der Obstbau, Neumann-Neudamm, Leipzig - Radebeul 1980
  3. Möhring: Hochstamm-Obstbau 1946
  4. Kreuzer, Johannes (Berab. u. Erg.: Siegfried Stein): Kreuzers Gartenpflanzen-Lexikon 3 - Beerenobst Kernobst Steinobst Schalenobst, Thalacker Medien, Braunschweig 1997

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.