Äpfel: Kleiner Fleiner

Synonyme
Weißer Fleiner, Glasfleiner, Später Fleiner, Bachapfel, Westpfälzer Bachapfel, Winterfleiner, Fleiner Petit
Häufigkeit
2
> Erkennungsmerkmale >
eigenständige Sorten?
weitere Merkmale
tiefe enge Kelchgrube, Kernhausaachse geschlossen, rot umhöfte Lentizellen, gestrichelte Kerne (Hartmann/Fritz)
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß bis groß, glänzend gelbgrün + karminrot verwaschen
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch weiß, saftig, mürbe, sehr druckempfindlich, weinig süß gewürzt mit wenig Säure
Erntereife Beginn
Oktober
Genussreife Beginn
Dezember
Haltbarkeit Ende
Februar
Verwendung
vielseitig verwendbar
Ertragsverhalten
regelmäßig und hoch
Großklima
allgemein anbaufähig
Krankheiten, Schädlinge
sehr robust, Krebs auf nassen Böden
Blühverhalten
spät
Wuchsverhalten
mittel bis stark wachsend
Anbauform, Schnitt, Pflege
extensiv
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vor 1760, Baden-Würtemberg, Westpfalz vor 1850 (Reuschbach u.U.)

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut, so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß, klein
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Lucas, Eduard: Abbildungen württembergischer Obstsorten, Ebner & Seubert (Pomologen- Verein e. V. Nachdruck ) 1858
  2. Holzer, Erwin: Der Obst-Gen-Garten Bad Schönborn, Verlag Regionalkultur 2002
  3. Hartmann, Walter / Fritz, Eckhart: Farbatlas Alte Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2008
  4. Hartmann, Walter: Farbatlas alte Obstsorten, Farbatlas alte Obstsorten 2000
  5. Hartmann, Walter: Farbatlas alte Obstsorten 2003

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.