Birnen: Herbstforellenbirne

Synonyme
Forellenbirne
Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, gelbgrün + orange bis dunkelrot, stark gepunktet, süß und weinsäuerlich, aromatisch, schmelzend an warmen Standorten, sonst oft nur halbschmelzend
Reifeverhalten, Ernte, Lager
A.Okt., Okt.-E.Nov.
Ertragsverhalten
langsam in Ertrag, ab 7./8. hoch u. regelmäßig
Großklima
allgemein anbaufähig
Kleinklima
mittlere Ansprüche
Bodenverhältnisse
mittlere Ansprüche
Krankheiten, Schädlinge
stark schorfanfällig (mittellhoch Schorf), offene Lagen
Blühverhalten
blüht spät u. lange
Wuchsverhalten
mittelstark, mittelgroß
Ursprung, Züchter, Verbreitung
1802 in Deutschland schon weit verbreitet, vermutlich nördliches Sachsen

Merkmale

Reifezeit-Typ
mittel
Fruchtgröße-Typ
mittel
Stielbereich-Typ
stumpf
Grundfarbe-Typ
gelblich
Deckfarbe-Typ
kräftig gerötete Birne
Stiellänge-Typ
mittel
Form-Typ
niedrig, hoch
Kelchbereich-Typ
breit

Literatur

  1. Hartmann, Walter / Fritz, Eckhart: Farbatlas Alte Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2008

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.