Birnen: Harrow Sweet

Synonyme
keine
Häufigkeit
4
Fruchteigenschaften, außen
grünlich-gelb+rot, fest, saftig, schmelzend, sehr süß, aromatisch, mittelgroß, bei Überbehang klein
Reifeverhalten, Ernte, Lager
A.-M.Sept., Sept. bis E.Nov., windfest
Verwendung
Tafelbirne
Ertragsverhalten
hoch und regelmäßig, früh einsetzend,
Großklima
allgemein anbaufähig, alle birnenfähigen Lagen
Kleinklima
geringe Ansprüche, frostfest
Bodenverhältnisse
geringe Ansprüche, Chlorose bei hohem Kalkgehalt
Krankheiten, Schädlinge
sehr geringanfällig, feuerbrandresistent, Schorf und Mehltau sehr wenig, Birnenblattsauger u.U.
Wuchsverhalten
mittelstark bis schwach
Anbauform, Schnitt, Pflege
extensiv, , Kleingarten, versch., schlanke Spindel, Ausdünnen, Schnitt, fruchtet auch am 1-j. Holz
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Züchtung 1975 Kanada / Ontario, (S) Artus-Group

Merkmale

Form-Typ
hoch

Literatur

  1. Mühl, Franz: Alte und neue Birnensorten, Quitten und Nashi, Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Fischer, Manfred: Farbatlas Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2010
  3. Szalatnay, David; Kellerhals, Markus; Frei, Martin; Müller, Urs: Früchte, Beeren, Nüsse - Die Vielfalt der Sorten - 800 Portraits, Haupt Verlag, Berlin - Stuttgart - Wien 2011
  4. Buchter-Weisbrodt, Helga: Obst - Die besten Sorten für den Garten, Ulmer Verlag, Stuttgart 1993
  5. Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V.: Obstgehölze - Teil A - Kern- und Steinobst, Gem. Organisation für das Kleingartenwesen, 53225 Bonn 1994

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.