Birnen: Graue Herbstbutterbirne

Synonyme
Isambert, Isembart
Häufigkeit
3
Fruchteigenschaften, außen
groß, weißes Fruchtfleisch, sehr saftig, feinschmelzend bis schmelzend, säuerlich-süß, mittelstark gewürzt
Reifeverhalten, Ernte, Lager
Ende September bis Oktober
Krankheiten, Schädlinge
schorfanfällig,
Blühverhalten
frostanfällig
Wuchsverhalten
mittelstark
Ursprung, Züchter, Verbreitung
soll aus der Normandie stammen und 1600 schon bekannt gewesen sein, Frankreich

Merkmale

Form-Typ
niedrig

Literatur

  1. Mühl, Franz: Alte und neue Birnensorten, Quitten und Nashi, Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Lucas, Friedrich: Die wertvollsten Tafelbirnen, Ulmer-Verlag 1894
  3. Szalatnay, David; Kellerhals, Markus; Frei, Martin; Müller, Urs: Früchte, Beeren, Nüsse - Die Vielfalt der Sorten - 800 Portraits, Haupt Verlag, Berlin - Stuttgart - Wien 2011
  4. Bernkopf, Siegfried; Keppel, Herbert; Nowak, Rudolf: Neue alte Obstsorten - Äpfel und Birnen, Österreichischer Agrarverlag, Wien 1991

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.