Äpfel: Gestreifter Winterkalvill

Synonyme
Franzosenapfel (Olsbrücken)
Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Kernhaus groß, Kernhausachse offen
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, rundlich, Rippen, etwas asymmetrisch, Kelch geschlossen, Kelchgrube mitteltief, etwas wollig, Rippen, Stiel mittelang, wollig, Stielgrube eng, Schale fein,glatt, Grundfrabe zitronengelb, Deckfarbe karminrot gestreift und marmoriert, Schalenpunkte auf Grundfarbe rot mit hellen Höfen
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblichweiß, fein, ürbe, saftig, weinsäuerlich mit Himbeeraroma
Genussreife Beginn
Januar
Haltbarkeit Ende
Februar
Verwendung
Tafel- und Wirtschaftssorte
Ertragsverhalten
hoch
Großklima
auch rauere Lagen
Krankheiten, Schädlinge
scheint nicht so anfällig wie 'Weißer Winterkalvill'
Wuchsverhalten
schwach
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Sachsen, Thüringen (?), vor 1883

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit, so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt

Literatur

  1. Jahn F., Lucas E., Oberdieck J.G.C.: Illustrirtes Handbuch der Obstkunde - Erster Band - Aepfel, Ebner & Seubert, Stuttgart (Nachdruck 2002 Pomologen-Verein e.V., Aue / Sachsen) 1859

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.