Äpfel: Gelber Bellefleur

Synonyme
Glow of the West, Golden Noble, Golden Stanger, Gough's Seedling, Lord Clyde, Reper's Fall, Rutlandshire Foundling, Yellow Bellflower, Blumenkalvill, Metzgers Kalvill, Weidenapfel, Lineous Pippin, Schafnase (Schweiz)
Häufigkeit
2
weitere Merkmale
erhabene, teils eckige Lentizellen (Hartmann)
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß bis groß, unterschiedlich geformt, meist hoch gebaut mit Rippen über der Frucht, Kelchblätter kurz, wollig, Kelchgrube weit, mit Höckern umgeben, Stiel kurz, dick, Stielgrube tief, eng, Schale glatt, fein, Grundfarbe gelb, nur wenig Deckfarbe, rötlich-orange, dunkle Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchfleisch gelblich,mittelfest, feinzellig, mittelsaftig, vorwiegend süß, schwach säuerlich, bananenartig
Erntereife Beginn
ab Ende September
Genussreife Beginn
November
Haltbarkeit Ende
Januar (März)
Reifeverhalten, Ernte, Lager
druckempfindlich, sturmfest
Verwendung
Tafelapfel, Wirtschafta- und Mostsorte
Ertragsverhalten
unterschiedlich beurteilt, ertragssicher-unsicher, jährlich-alternierend, hoch-gering
Großklima
wärmere, auch mittlere Höhenlagen, Holz frosthart
Kleinklima
windig, warm geschützt
Bodenverhältnisse
nährstoffreich, genügend feucht, leichtere Böden
Krankheiten, Schädlinge
Blutlaus, Schorf, Mehltau, Krebs, Stippe
Blühverhalten
kurz, nässeunempfindlich, guter Pollenspender
Blütezeit
mittelfrüh
Wuchsverhalten
mittelstark (schwach-stark), lange Fruchtruten, diese nie zu schneiden!, nur auslichten
Anbauform, Schnitt, Pflege
keine Formbäume
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vor 1800 Burlington, New Jersey / USA

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
goldgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
groß, mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  3. Mühl, Franz: Alte und neue Birnensorten, Obst- und Gartenbauverlag, München 1995
  4. Petzold, Herbert: Apfelsorten, Neumann-Neudamm, Leipzig - Radebeul 1985
  5. Friedrich, Prof. Dr. Dr.h.c. Gerhard: Der Obstbau, Neumann-Verlag, Leipzig - Radebeul 1980
  6. Lucas, Friedrich: Die wertvollsten Tafeläpfel, Ulmer-Verlag 1893
  7. Lucas, Friedrich: Die wertvollsten Tafelbirnen, Ulmer-Verlag 1894
  8. Hartmann, Walter / Fritz, Eckhart: Farbatlas Alte Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2008
  9. Hartmann, Walter: Farbatlas alte Obstsorten 2003
  10. Szalatnay, David; Kellerhals, Markus; Frei, Martin; Müller, Urs: Früchte, Beeren, Nüsse - Die Vielfalt der Sorten - 800 Portraits, Haupt Verlag, Berlin - Stuttgart - Wien 2011
  11. Choisel, Jean-Luis: Guide des Pommes, Editions Hervas, Paris 1996
  12. Kreuzer, Johannes (Berab. u. Erg.: Siegfried Stein): Kreuzers Gartenpflanzen-Lexikon 3 - Beerenobst Kernobst Steinobst Schalenobst, Thalacker Medien, Braunschweig 1997
  13. Bernkopf, Siegfried; Keppel, Herbert; Nowak, Rudolf: Neue alte Obstsorten - Äpfel und Birnen, Österreichischer Agrarverlag, Wien 1991
  14. Müller, Ariane; Seipp, Dankwart: Norddeutschlands Apfelsorten - Ein Bestimmungsbuch, Ökowerk Emden 2015
  15. Obstatlas der Russischen Kolonie Alexandrowka in Potsdam - Ein pomologischer Führer 2012
  16. Stoll, Rudolf: Östereichisch-Ungarische Pomologie, Selbstverlag, Klosterneuburg / Wien 1888
  17. Gaucher, Nicolas: Pomologie des praktischen Obstzüchters - (Reprint: Klassische Obstsorten), (Reprint 2004 Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG, Waltrop und Leipzig) 1894 (2004)
  18. Bartha-Pichler / Brunner / Gersbach / Zuber: Rosenapfel und Goldparmäne, AT Verlag 2005

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.