Süßkirschen und Verwandte: Garrns Bunte

Synonyme
Hans Hamm (vermutlich)
Häufigkeit
2
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß - groß, gelb + rot punktiert u. gefleckt, Fdleisch gelblich, relativ fest, süß, sehr aromatisch (besonders in kühleren Regionen)
Reifeverhalten, Ernte, Lager
2.-3. Ki.wo., langsame aber gleichmäßige Abreife, Ernte über langen Zeitraum, Platzfestigkeit mittel bis hochmittel - hoch
Großklima
nicht zu warmes Klima
Krankheiten, Schädlinge
Gesundheit sehr gut, nicht anfällig für Schrotschuß, madenfrei u. wenig Vogelschaden
Wuchsverhalten
stark, Seitenäste waagrecht später hängend
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Altes Land bei Hamburg, vor 1930

Merkmale

Erntereife (relativ)
2. Kirschwoche: sehr früh bis früh (M.-E. Mai), 3. Kirschwoche: früh (A.-M. Juni)
Farbe der Haut Typ
rot auf gelbem Grund
Saft Typ
nicht o. wenig färbend
Größe Typ
mittelgroß, groß
Festigkeit Typ
fest
Stiellänge Typ
mittellang
Kirschen-Arten
Süßkirsche

Literatur

  1. Braun-Lüllemann, Annette / Bannier, Hans-Joachim: Alte Süßkirschensorten, Pomologen-Verein e.V. 2012 (2010)

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.