Äpfel: Früher Nonpareil

Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Kernhausachse geschlossen, Kerne breit eiförmig
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, Form etwas variabel plattrund bis kegelförmig, Kelch offen bis geschlossen, Kelchgrube weit, nicht sehr tief, feine Falten, Stiel kurz, holzig, Stielgrube tief, berostet, Schale fein rau, Grundfarbe goldgelb, Deckfarbe schwach ausgeprägt, karminrot, Rostanflüge teilweise flächig, zahlreiche Schalenpunkte, schwacher Geruch
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblich, fein, saftig,würzig
Erntereife Beginn
Oktober
Haltbarkeit Ende
Dezember
Reifeverhalten, Ernte, Lager
welkt im Lager
Verwendung
Tafelobst, Wirtschafts- und Mostsorte
Ertragsverhalten
früh, hoch
Anbauform, Schnitt, Pflege
kleine Baumformen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
um 1780, Stagg, Norfolk, GB

Merkmale

Fruchtform-Typ
breit, so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
goldgelb
Deckfarben-Anteil Typ
grundfarbiger Apfel, rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß

Literatur

  1. Lucas, Friedrich: Die wertvollsten Tafeläpfel, Ulmer-Verlag 1893
  2. Jahn F., Lucas E., Oberdieck J.G.C.: Illustrirtes Handbuch der Obstkunde - Erster Band - Aepfel, Ebner & Seubert, Stuttgart (Nachdruck 2002 Pomologen-Verein e.V., Aue / Sachsen) 1859

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.