Süßkirschen und Verwandte: Frühe Rote Meckenheimer

Synonyme
Meckenheimer Frühe
Häufigkeit
1
Fruchteigenschaften, außen
dunkelbraunrot, mittelgroß, weich, saftig, süßsäuerlich, würzig, guter Geschmack
Reifeverhalten, Ernte, Lager
2.-3.Ki.wo., Juni, platzfest
Verwendung
Frischverzehr
Ertragsverhalten
sehr hoch, früh, regelmäßig
Großklima
Weinbaugebiete (allgemein anbaufähig?)
Kleinklima
geringe Ansprüche
Bodenverhältnisse
mittlere Ansprüche, leicht, tiefgründiger Lehmboden
Krankheiten, Schädlinge
mittellhoch, Vogelfraß, Gummifluß
Blühverhalten
Befr.: Große Prinzessin, Hedelfinger, Sam, Schneiders, Van mittelfrüh, nicht frostempfindlich
Wuchsverhalten
mittelstark - stark

Merkmale

Erntereife (relativ)
2. Kirschwoche: sehr früh bis früh (M.-E. Mai), 3. Kirschwoche: früh (A.-M. Juni)
Farbe der Haut Typ
dunkelrot-braunrot
Saft Typ
nicht o. wenig färbend, färbend
Größe Typ
mittelgroß
Festigkeit Typ
fest
Stiellänge Typ
lang
Kirschen-Arten
Süßkirsche

Literatur

  1. Braun-Lüllemann, Annette / Bannier, Hans-Joachim: Alte Süßkirschensorten, Pomologen-Verein e.V. 2012 (2010)
  2. Bundessortenamt: Beschreibende Sortenliste Steinobst 1997, Pflaume, Süßkirsche, Sauerkirsche, Landbuch-Verlag 1997
  3. Cordes, John-Hermann und Sommer, Niels: Obstgehölze, avBuch, Wien 2006

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.